Durchführung von 2/3G-Kontrollen am KIT

Auf Grundlage der Corona-Verordnung Studienbetrieb § 6 Absatz 2 des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg in Verbindung mit der Regelung über den Dienstbetrieb des KIT in den Zeiten des SARS-CoV-2 (Corona-Virus) Pandemie , Anlage 9.11 Absatz 5, kann am KIT der Nachweis des individuellen 3G-Status für die Präsenzlehre unter 2/3G Bedingungen über die KIT-Card umgesetzt werden. So wird die Teilnahmeberechtigung zu einer Lehrveranstaltung mittels der KIT-Card bei gleichzeitigem Einbuchen zur Kontaktnachverfolgung in KONKIT überprüft. 

Die zentralen Registrierungsstationen

An zentralen Registrierungsstationen kann im Self-Service-Verfahren freiwillig die Erfüllung des 2/3G-Status abgeprüft und das Ergebnis auf die KIT-Card geschrieben werden, es erfolgt keine zentrale Speicherung. Im Falle von Impfung und Genesung geschieht dies einmalig für die Dauer der Gültigkeit der Bescheinigung, im Falle von Antigen-Testung muss dies regelmäßig neu eingetragen werden.
Dazu wird zunächst die KIT-Card auf ein Kartenlesegerät gelegt und die QR-Codes der Impf-, Genesenennachweise ausgelesen. Das Ablaufdatum des eingetragenen 2/3G-Status wird zusammen mit dem Registrierungsdatum in eine bereits vorhandene App auf der KIT-Card geschrieben. Diese App kann nur mit einem Schlüssel ausgelesen werden, der Datensatz selbst wird ebenfalls verschlüsselt. Der „G-Status“ selbst wird auf der KIT-Card nicht gespeichert oder durch das KIT erfasst, sondern lediglich dessen Ablaufdatum
.

ACHTUNG: Aufgrund der Änderungen der Corona-Verordnung Studienbetrieb vom 24.11.2021 wurde die Registrierung des 3G/2G Status auf der KIT-Card auf 2G Prüfung umgestellt. Testzertifikate sowie Zertifikate von Geimpften und Genesenen, deren Ablaufdatum weniger als zwei Tage beträgt, werden abgelehnt.

Zentrale Registrierungsstelle finden Sie hier

Zugang zu den zentral verwalteten Räumen für Lehrveranstaltungen

In zentral verwalteten Räumen für Lehrveranstaltungen, die mit einer „KONKIT-Box“ ausgestattet sind, erfolgt die Registrierung der Studierenden durch ein kurzen Checkin per KIT-Card, wobei auch die Erfüllung des 2/3G-Status technisch anhand der Speicherung auf der Karte überprüft wird.

Dabei wird das Ablaufdatum des eingetragenen 2/3G-Status ausgelesen. Liegt das Ablaufdatum im Vergleich zum aktuellen Tagesdatum in der Zukunft, wird die Gültigkeit des Zertifikates durch Ton- und Lichtsignale angezeigt, die Art des „G-Status“ ist nicht erkennbar.

Folgende Licht- und Tonsignale kennzeichnen die Konkit-Box:

  • weißes oder rosa Blinken → Box betriebsbereit
  • bei Auflegen einer Karte:
    • grünes Licht, zwei Töne → erfolgreiche Registrierung zur Kontaktnachverfolgung
    • blaues Licht, vier Töne → erfolgreiche 2G Prüfung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung
    • Sollte nach blauem oder grünem Licht ein weiteres gelbes Lichtsignal mit entsprechendem Tonsignal erscheinen, so kann dies bei einer 2G Kontrolle ignoriert werden. Es diente als Hinweis bei der 3G Stichprobenkontrolle.
    • rotes Licht, mehrere kurze Töne → ungültige Karte
    • keine Reaktion → Box neu starten: Stecker ziehen, kurz warten, Box wieder anschließen, warten bis die Box wieder betriebsbereit meldet.